Was ist Spirulina?

Was ist Spirulina

"Was ist Spirulina nun genau?"

Die Vorteile von Spirulina auf den Punkt gebracht

  • Spirulina ist eine Mikroalge, die sowohl in Salzwasser- als auch Süßwasserseen zu finden ist
  • Spirulina enthält sehr viele Vitamine und Nährstoffe, vor allem hoch wertiges Eiweiß
  • Spirulina unterstützt die Darmgesundheit und hilft bei der Entgiftung

Was ist Spirulina und was bewirkt das Superfood?

Bei Spirulina handelt es sich um eine Mikroalge, die aus sogenannten Cyanobakterien besteht. Sie wird auch Blaualge genannt und weist dementsprechend eine blau-grüne Farbe auf.

Ihr natürlich Lebensraum liegt in Südostasien, Afrika und Mittelamerika. Dort bildet sie sich vor allem in Salzwasserseen mit einem hohen pH-Wert, aber auch in flachen Süßwasserseen. Spirulina Produkte, die kommerziell verkauft werden, züchtet man in der Regel in geschlossenen Aquakulturen.

Wie du dir sicher vorstellen kannst, können wilde Gewässer von Verschmutzung betroffen sein, von daher solltest du stets Produkte aus Zuchtalgen verwenden, da diese nicht von anderen Kulturen kontaminiert sein können.


So wurde Spirulina entdeckt

Als Superfood machen sich Spirulina Algen seit einigen Jahren einen großen Namen. Mehr und mehr Produkte der Wunderalge erobern den Markt.

 Allerdings handelt es sich dabei ganz und gar nicht um eine neue Entdeckung. Laut wissenschaftlichen Schätzungen existiert Spirulina schon seit 3,5 Milliarden Jahren auf unserem Planeten und wird bereits seit mehreren Hundert Jahren von Menschen als Nahrungsergänzungsmittel genutzt.

Völker wie die Azteken und afrikanische Ureinwohner fanden schon früh heraus, dass die Spirulina Alge der Gesundheit sehr zuträglich ist.

In den Siebzigern ernannte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Alge zum "Besten Nahrungsmittel der Zukunft". Spirulina erfreut sich also schon seit langer Zeit großer Beliebtheit auf der Welt


Was ist Spirulina

Das macht Spirulina so gesund

Der Ruhm der Alge hat gute Gründe. Als Nahrungsergänzungsmittel zählt Spirulina eindeutig zu den Superfoods. Ein Löffel Spirulina Pulver in Smoothie, Müsli oder Ähnlichem versorgt deinen Körper schon am Morgen mit mehreren wichtigen Vitaminen sowie Mineral- und Nährstoffen.

Eiweiß/Protein

Spirulina besitzt einen ausgezeichneten Eiweißgehalt. 100 Gramm der Alge bestehen zu 60 aus hochwertigem Protein. Hochwertig bedeutet, dass diese Art von Protein alle essenziellen Aminosäuren enthält, die dein Körper regelmäßig benötigt, aber nicht selbst herstellen kann.

Mit ein paar Löffeln Spirulina Pulver kannst du also deinem Smoothie eine ordentliche Portion Eiweiß beimischen.

Sauerstoffversorgung

Wer regelmäßig Spirulina einnimmt, zeigt eine verbesserte sportliche Leistung, fanden Studien heraus. Das liegt daran, dass die Alge sauerstoffanreichernde Wirkungen im Blut auslöst.

Ihre chemische Struktur ähnelt der des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobin), der für den Sauerstofftransport in deinem Körper verantwortlich ist.

Niedriger Blutdruck und Cholesterinwerte

Aktuelle Forschungen weisen darauf hin, dass eine regelmäßige Einnahme von Spirulina sich positiv auf Cholesterinwerte auswirkt. Auch bei hohen Blutdruck soll die Alge helfen können.

Entgiftung

Schwermetalle sollten in unserem Trinkwasser natürlich möglichst gar nicht vorkommen, doch ausgeschlossen ist es heutzutage leider nicht, dass solche Schadstoffe in geringen Mengen in unsere Körper gelangen.

Manche Länder haben damit sogar regelmäßig zu kämpfen. Gerade das hat Spirulina in Nationen wie Indien so beliebt und bekannt gemacht: Die Alge leitet Schwermetalle aus dem Körper.

Vitamin A und E

Mit bereits einer Portion Spirulina kannst du deinen Tagesbedarf an Vitamin A und E decken. Ersteres ist besonders wichtig für gesunde Schleimhäute und Augen. Vitamin E besitzt derweil eine antioxidative Wirkung, was deinen Körper vor freien Radikalen schützt. Zusätzlich sorgt es für eine schöne, straffe Haut.

Vitamin B12

Letztendlich ist Spirulina außerdem reich an B Vitaminen, allen voran Vitamin B12, wobei allerdings nur 20% des Gehalts vom menschlichen Körper sinnvoll verwertet werden können. Die Alge kann dich also bei der Einnahme von Vitamin B12 unterstützen, sollte aber nicht deine einzige Quelle für dieses Vitamin sein.

Du siehst, in der Blaualge stecken unglaublich viele Nährstoffe und Vitamine. In Ländern, deren Bewohner des Öfteren unter Mangelernährung leiden, zählt die Wunderalge darum heute zu einem der wichtigsten Nahrungsergänzungsmitteln.

Enthält Spirulina viel Jod?

An und für sich ist Jod ein wichtiger Nährstoff in der menschlichen Ernährung. Zu viel davon kann allerdings schädlich sein.

Bei Spirulina musst du dir dabei allerdings keine Sorgen machen, denn im Gegensatz zu anderen Algen enthält diese sehr wenig Jod, sodass du sie guten Gewissens täglich zu dir nehmen kannst.

So kannst du Spirulina in deine Ernährung integrieren

Um den vollen Nutzen aus der Wunderalge und ihrer Wirkung zu ziehen, solltest du Spirulina in deine tägliche Ernährung einbauen. Bei regelmäßiger und langfristiger Einnahme kannst du mit den besten Ergebnissen rechnen.

Die einfachste und effektivste Form ist heutzutage Spirulina Pulver. So lässt sich die Alge nicht nur sauber dosieren, du kannst sie auch überall hin mitnehmen, ins Büro, im Urlaub etc. Achte darauf, dass dein Spirulina Pulver bio ist und keine Zusatzstoffe enthält.

So kannst du sichergehen, dass es sich um hochwertige und wirksame Spirulina Algen handelt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>