Apfel Muffins, muss man probiert haben

Superfood: Apfel

Äpfel wirken in der Schilddrüse entzündungshemmend. Sie helfen dem Körper sich von Stress zu erholen. 

Sie sind auch ein erstaunliches Entgiftungsmittel und helfen dabei Verunreinigungen aus Leber und Gallenblase zu entfernen. Sie wirken hydrierend und schmecken auch noch unheimlich gut.

Das brauchst du:

Apfelmuffins:

Zutaten für ein Blech Muffins (12 Stück):

240g Maniokmehl
2 EL Flohsamenschalen
20g Kartoffelmehl
1,5 TL Natron
Abrieb einer Zitrone
1 Banane
120g Karotte
1 EL Zitronensaft
220ml Pflanzenmilch
140g Ahornsirup
2 EL Mandelmus
4 Stk. Äpfel
1 EL Zimt
70g Rosinen
50g Kokosblütenzucker 

Und so funktionierts:

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Die feuchten Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und mixen bis eine stämmige Masse entstanden ist. Die trockenen Zutaten hinzufügen und zusammenmixen. 

Äpfel schälen und entkernen. In Würfel schneiden. Mit Kokosblütenzucker und Zimt vermischen. Unter den Teig rühren. In die Muffinförmchen füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 40 Minuten Backen.

Abkühlen lassen und vernaschen :)

>